Parodontologische Therapie

Konservative Initialtherapie durch z.B. Ihre Zahnarztpraxis:

Als erstes erfolgt die Behandlung der Entzündung mittels einer professionelle Zahnreinigung durch Ihre Zahnarztpraxis. Außerdem werden Sie bezüglich der individuellen Mundhygienetechnik geschult. Nach Beendigung dieser sogenannten Initialtherapie ist der Entzündungsgrad des Gewebes im Mund reduziert. Sollte diese Initialtherapie nicht ausreichen, wird eine zusätzliche chirurgische Parodontalbehandlung mit Reinigung erforderlich.

Chirurgische Therapie durch unsere MKG-Praxis:

Ist die o.g. konservative Therapie nicht erfolgreich, liegt das häufig an dem zu weit fortgeschrittenem Stadium der Parodontitis, bei der sich so tiefe Zahnfleischtaschen gebildet haben, dass ohne einen chirurgischen Eingriff diese Taschen nicht vollständig in der Tiefe gesäubert werden können.

Nach Überweisung durch Ihre Zahnarztpraxis führen wir diesen kleinen chirurgischen Eingriff regelmäßig mit großem Erfolg in unserer Praxis durch. Die weitere und zukünftige Nachsorge erfolgt dann wieder durch die Hauszahnärzte.

Knochenregeneration:

Liegt ein ausgeprägter parodontaler Knochenverlust vor, bieten wir Ihnen eine Behandlung zur gezielten parodontalen Knochenregeneration an.
Dabei verwenden wir ein weltweit bereits millionenfach angewendetes Produkt, das die Neubildung von parodontalem Hart- und Weichgewebe im Sinne einer Regeneration fördern und zu einer soliden, funktional neuen Verankerung der Zähne im Knochen und Weichgewebe führen kann.

weitere Informationen zur Parodontitis